Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Ängste die mir den Schlaf rauben!

KrümelKrümel

74

edited 23. 06. 2015, 10:24 in Allgemeine Themen
Hallo zusammen.

Ich kann wieder nicht schlafen. :( mich plagen zur Zeit Ängste und ich würde gerne wissen ob das normale mutterängste sind oder ob es einen anderen Grund sein könnte warum ich diese Angst habe.
Mein Kleiner Schatz ist jetzt 11 Monate alt. Seit er da ist habe ich unglaublich grosse Angst ihn zu verlieren. Ich habe mir alles mögliche vorgestellt und bin manchmal fast verrückt geworden :(
Doch seit wenigen Tagen habe ich ganz plötzlich totale Angst davor, selbst sterben zu müssen. Ich wälze mich dann hin und her und es läuft mir Eiskalt den Rücken runter und ich fange an zu schwitzen. Mein ganzer Kopf dreht: Wer passt dann auf den Kleinen auf? Wer erzieht ihn dann richtig. Wer würde sein Leben für ihn opfern ohne mit der Wimper zu zucken, so wie ich es tun würde? Wer achtet auf seine Ernährung, auf einen gesunden schlaf, wer nimmt ihn in den Arm wenn er traurig ist? Wer macht mit ihm die Schulaufgaben..... Undundund..... All die vielen fragen treiben mir die Tränen in die Augen und einen Kloss in den Hals :(( ich will, darf und kann ihn auf keinen Fall alleine lassen.

Frauen... Woher kommt plötzlich diese krasse Angst an einer Krankheit sterben zu müssen? Bei einem Unfall oder absichtlich getötet zu werden? Warum und woher habe ich plötzlich das Gefühl nicht genug Zeit für meinen Sohn zu haben? Nicht für ihn da sein zu können?

Ich dreh fast durch. Das kam von einem auf den anderen Gedanken. Plötzlich war der Gedanke da und nun lässt er mich nicht mehr los und frist mch fast auf.... :((

Kennt das jemand?

Kommentare

  • Hallo Krümel

    Uuuhhh, versuch dich irgendwie abzulenken, wenn solche Gedanken kommen. Ich kann es nachvollziehen, zwar nicht so stark, aber Ängste bzw. die Vorstellung, dass Kind zu verlieren, hatte wahrscheinlich schon jede Mami.
    Ist denn in deinem Umfeld jemand vor kurzem oder auch vor längerer Zeit unerwartet gestorben? Bei mir war das mal so und ich hatte oft Todesvorstellungen, dass gleich was passiert. War nicht so schön.

    Ich habe ja keine Ahnung, aber vielleicht bist du auch etwas erschöpft und kommst nicht zur Ruhe. Könnte das die Ursache sein?

    Vielleicht kann ja die Mütterberatung noch helfen?

    Alles Gute!
    lg
  • Hoi Dodo, vielen Dank für Deine Antwort.

    Nei eigentlich bin ich recht relaxt. Habe vor kurzem gekündigt um mehr Zeit mit meinem Sohn zu verbringen und war vor kurzem mit meiner kleinen Familie für 3Wochen in Kanada. Also sehr erholt.


    Allerdings hast du recht im Bezug darauf ob jemand in meiner Umgebung gestorben ist.
    Tatsächlich sind zwei Nachbarn mitte 50 an ganz seltenen Sachen gestorben und die Mutter meines Ex hat einen Tag vor Muttertag die Diagnose BauchspeicheldrüsenKrebs bekommen welcher nicht heilbar ist. Die ist zwar schon über 70 und somit wie auch die anderen viel älter als ich... Aber ich musste so an meinen Ex denken und wie sehr ihm seine Mutter fehlen wird und wie schlecht es ihm und den anderen dann geht.....

    Kann gut sein, dass mich das so aufgewühlt hat.

    Im Moment gehts etwas besser. Ich versuche mch abzulenken und meiner Phantasie nicht ganz so viel Raum zu lassen....
    Ich hoffe dass ich mit diesen Ängsten besser umgehen kann falls sie wiedr auftauchen.

    Auf jeden fall hab ich mir vorgenommen die Zeit mit meinem Prinzen nun noch mehr zu geniessen und darauf zu achten dass er viel von mir lernt :)

    Vielen Dank Dodo und liebe Grüsse
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter aus der Schweiz Zürich Ostschweiz Zentralschweiz Nordwestschweiz Mittelland Genferseeregion Tessin Ausland