Lokalanästhesie in der Frühschwangerschaft

ElenaElena

60

bearbeitet 29. 03. 2015, 11:19 in Gesundheit und Medizin
Ich bin etwas unsicher und hoffe deshalb, dass es vielleicht die eine oder andere gibt, die eine ähnliche Erfahrung gemacht hat.
In der 3ten ssw habe ich mir ein Muttermal am Haaransatz entfernen lassen unter örtlicher Betäubung ( zu diesem Zeitpunkt habe ich leider noch nicht gewusst, dass ich schwanger bin. ) Nun bin ich in der 6ten ssw und muss mich noch etwas gedulden bis zur erster Vorsorgeuntersuchung. Was denkt ihr, wirkt sich so ein Eingriff schlecht auf den wachsenden Embryo aus?

Kommentare

  • Wenn auf nummer sicher gehen willst dann frog din FA der erklärt es dir sicher.Einfach alüte od kurz vobi gah und dine frog stelle.Dafür sind sie ja da.
  • Ich kann mir nicht vorstellen, das es dann schon schaden am Embrio gibt. Es nistet sich dann warscheindlich erst ein. Es ist noch keine Zellteilung vorhanden. Aber der Frauenarzt kann dir sicher mehr sagen.
  • Glaube auch nicht das es was gemacht hat. Hatte ganz am anfang der schwangerschaft eine Mammographie und mein sohn ist topfit
  • Ich denke auch nicht,dass es etwas gemacht hat. Ich hatte in der Frühschwangerschaft einen Autounfall und wegen den Schmerzen hochdosierte Schmerzmedis. Wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht von der Schwangerschaft. Unsere Tochter ist kerngesund.
    Der Arzt meinte zu mir, wenn es dem Kind geschadet hätte,hätte es sich nicht eingenistet und hätte einen Frühabort erlitten.
  • Merci ihr Lieben....ist, so glaube ich, wohl etwas normal, dass man ein bisschen Angst hat. Aber es stimmt schon, in der dritten Woche
  • ....uppps, wollte die Nachricht noch gar nicht abschicken :-)
  • .....in der dritten Woche ist das Baby erst eine Ansammlung von Zellen und nistet sich erst in der Gebärmutterschleimhaut ein.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter aus der Schweiz Zürich Ostschweiz Zentralschweiz Nordwestschweiz Mittelland Genferseeregion Tessin Ausland