Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Brauch eure hilfe!

pamypamy

141

bearbeitet 19. 05. 2015, 22:47 in Gesundheit und Medizin
Mein Mann läuft amok!
10min. nachdem ich abends aus dem Haus bin um zu meinem Hobby zu fahren, fängt der kleine, 2 monate alter Junge an zu schreien, wie am Spiess. Er hatte auch schon gute Abende, doch die letzten 3 waren der Horror.

Er hat seine Krämpfe, doch diese auch bei mir immer ca1 stunde nachdem schoppen..
Hat er angst vor seinem Vater, ist er zu sehr an mich gewöhnt? Hat er speziell abends so schrei Krämpfe? Anfangs hatten sie wie gesagt auch gute Abende zusammen.

Danke um Tips.

Kommentare

  • Hallo!hat der kleine bauchschmerzen?wenn nein villeicht hat er sich an dich gewohnt.aber ich würde nicht aufgeben sondern täglich kurz bei papa lassen.da wird der kleine an papa sich gewöhnen.
  • hoi pamy

    mein kleiner (inzwischen 22 monate jung), schrie am anfang auch immer, wenn papa da war. haben dann angefangen, dass papa seine fixen "aufgaben" hat am abend mit dem kleinen. am anfang stand ich noch dabei, dann immer kürzer und irgendwann gar nicht mehr. In der zwischenzeit liebt er seinen papa sehr.
    viellecht so versuchen.
    dein kleiner "kennt" halt nur dich. war 10Monate in deinem Bauch, kennt deine Stimme, deinen Geruch. Und da ja die Papas leider bald wieder arbeiten müssen, sind sie am anfang den Babys etwas "fremd". Gib dem kleinen Zeit, sich an Papa zu gewöhnen...
  • Das hab ich meinem Mann auch gesagt,,dass der Kleine die wenige Zeit, die er mit Ihm hat sich immer neu an den Papa gewöhnen muss..umso wichtiger ist es, dass er auch die 2 stunden am abend was mit ihm unternimmt( kuschelmatte ect.)

    Ach es ist so schwierig,,ich geb ihm seit der 3.,4. Woche schon das Aptamil Confort, da ich dazumal schon merkte, dass er Blähungen hat,,war ständig am Fürzle( kein dicker, harter Bauch),,es wurde auch minim besser. Fenchelteemhat nicht so genützt wie ich mir das erhofft hatte. Doch seit gut 10 Tagen, was auch meinem Mann aufgefallen ist( also bin ich nicht blööd), hat er heftige Krämpfe, dies so ca. 1 stunde nachdem Schoppen, macht sich steiff wie ein Brett, Kopf auf die linke seite+den linken Arm so angewinkelt, den kann ich gar nicht hochnehmen, paralell zum körper, so steiff+!seitdem hat mein Mann auch abends diese Schrei Anfälle wenn ich zum Pferd gehe. Er hatte nämlich vorher auch tschillige Abende...
    Doch bis ich was homeopatisches gefunden habe wo hilft, da kenn ich mich zuwenig aus..
    Ich ruf morgen meiner Frau an wo Cranio machte bei ihm, vielleicht kann sie disbezüglich auch was lösen..
    Aber danke euch für die Tips, ich werds meinem Mann weiter sagen.
  • Hallo pamy

    Hast du schon mal Flatulex probiert? Hat bei meiner ersten Tochter, die auch Bauchkrämpfe hatte, super funktioniert. Ich kann es nur empfehlen. Allerdings weiss ich nicht, ob du es rezeptfrei in der Apotheke kaufen kannst. Melde dich doch bei deinem KA und frage dort nach, ob er/sie es dir verschreibt.
    Und das mit dem Fremdeln beim eigenen Papa habe ich bei meiner ersten Tochter auch erlebt, als sie so zwischen 2-4 Monate war (weiss nicht mehr ganz genau, wann es war). Mein Mann hat dann versucht (arbeitet 100%), mehr Zeit mit der Kleinen zu verbringen. Hat geholfen :-)

    lg
  • Hallo Pamy

    Flatulex hat bei meiner Kleinen super geholfen. Dies bekommst Du ohne Rezept in der Apotheke. Einfach 2 Pumpstösse vor dem Schoppen dem Kleinen in den Mund geben und dann den Schoppen geben. Dies habe ich meiner Kleinen bis zum 4. Monat gegeben.

    Ich habe das Aptamil Sensivia gegeben, da dies noch optimierter ist als das Confort.

    Ich wünsche euch alles Gut und dass die Krämpfe bald aufhören. Und sonst einfach für den Kleinen da sein. Bauch mit Öl einreiben oder den Fliegergriff anwenden.
  • Hallo Ladies,

    Meine Kollegin gab Ihrer auch Flatulex, hat aber nicht geholfen. Anyway,,ich fragte vorgestern beim KA an ob wir das auch geben könnten und ich dachte auch, endlich mal einen sympatischen KA gefunden zu haben..(!er ist eben schon mega lieb zum Kind und mein Mann hatte ihn auch als Kind) eben, der Arzt sagte,,dieses Mittel soll ich ja nicht nehmen, diese Krämpfe seien normal ect. Hab gar nicht mehr zu gehört am Telefon,denn das will ja ne Mutter nicht hören!

    Heut haben wir die 1. Impfung beim Arzt, dann sprechen wir das nochmals an, ansonsten hab ich grad nochmals einen Termin bei der Cranio abgemacht und sonst geh ich mir das Flatulex holen..
    Ach nicht und sonst..ich hol das am Nachmittag..
    Danke Euch allen..
  • Bei uns wars auch so.
    Bei meinem Mann hat er immer stärker geschrieen als bei mir.
    Am besten nimmst Du ihn dann zu Dir. wir frauen bleiben automatisch ruhiger denke ich. Mein Mann war dann immer durchgeschwitzt und konnte deswegen lange nicht richtig eine beziehung aufbauen weil er immer so gestresst war.

    Klar die Krämpfe hatte er auch bei mir, aber bei kir hat er sich einfach besser beruhigt und nicht so "hysterisch" geschrieen.

    Das hörst Du sicher nicht zum ersten Mal und bestimmt auch nicht gerne.... Aber da müssen alle durch. Diese Schreiereien sind am anfang einfach alltag und müssen von uns eltern durchgestanden werden. Falls er auch nachts dann Krämpfe hat falls er dann was isst (unser Sohn hat nachts von Anfang an durchgeschlafen) würde ich Dir empfehlen dass Dein Mann ihn Dir Abends nach der Arbeit abnimmt und Du gehst erstaml schlafen ider dich einfach ausruhen. Denn Nachts können Papis nicht viel beitragen. So hast Du dann mehr geduld mit ihm.

    Was unserem kleinen noch geholfen hat war Bauchlage und Böuchlein etwas fester als immer alle sagen massieren. (Nur die Haut im Uhrzeigersinn streicheln, hilft der Peristaltig (darmbewegung) kaum weiter. Ich hab dann schon gaaaanz vorsichtig und gaaaanz langsame bewegungen den Bauch massiert. Wichtig. MIT dem Uhrzeigersinn.
    Oder auch Beinchen bewegen wie Fahrradfahren. Hilft auch.

    Und sonst heisst es ablenken mit Türklopfen, rascheln, klatschen, Staubsauger, Haartrockner, Etc. Das holt sie manchmal aus dem schriekrampf raus.

    Und wenn das auch nichts hilft: Kopfhörer, gut zureden, rumlaufen, singen, streicheln und geduldig sein.

    Wünsche Euch viel Glück
  • Hallo,
    Die Zeit hat mein Mann nun überstanden. Wir machten 1 Woche mal Ferien und wir haben viel Zeit miteinander verbracht oder er mit dem Kleinen . Die Krämpfe sind so gut wie weg.. Wenn er mal noch welche hat, dann nur weil man sich zu wenig Zeit nimmt, dass nachdem trinken die Luft nicht weichen kann, auf was wir nun aber sehr Acht geben..
    Die Homeopathischen Zäpfchen Virbucol haben sehr geholfen..
    Merci Euch..
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter aus der Schweiz Zürich Ostschweiz Zentralschweiz Nordwestschweiz Mittelland Genferseeregion Tessin Ausland