Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Baby dreht sich mit 3 1/2 Monaten?!

pamypamy

141

edited 28. 06. 2015, 22:39 in Allgemeine Themen
Hallo,
Ich hab mir soeben den wecker für 4x gestellt, da sich unser Kleiner Mann sich heute das 1x gedreht hat auf dem spielmätteli und dies mit 3 1/2 Monaten schon!
Gibts da was, wie ich mir die Angst nehmen kann, mach mir hald schon Gedanken wegen dem Kinds Tod.
Lg

Kommentare

  • Hast du angst weil er dann auf dem bauch liegt? Mein kleiner hat auch mit 4 monate angefangen sich zu drehen und heute mit 10monaten schläft er immer auf dem bauch. Das macht überhaupt nichts und hat auch nichts mit dem plötzlichen kindstot zu tun
  • Mach Dir keine sorgen. Wenn er sich schon drehen kann, wird sein instinkt auch reagieren und er wird sich anders drehen, sollte er durch seine Gesichtslage keine kuft bekommen. Der Überlebensreflex ist grandios bei so kleinen. Mach Dir keine sorgen und freu dich dass dein matz schon so weit ist :)
    Meiner ist jetzt 11Monate und macht schon die ersten schritte alleine.

    Die Angst vor dem kindstod verstehe ich natürlich. Hatte ich und Habe ich noch.
    Was mir geholfen hat war ein Babyphon mit Kamera. So musste ich nicht dauernd aufstehen und schauen gehen. Man kann recht gut erkennen ob das Baby atmet. Und sonst hab ich auch schon mal den gegensprechknopf gedrückt, dann hats bei ihm drüben einen klicklaut gegeben und meistens hat er kurz gezuckt. Irgendwann konnte ich dann auch wieder durchschlafen und mein kleiner schläft bis zu 10h durch :)

    Viel glück weiterhin
  • Meiner Meinung nach hat meine Angst sehr wohl was mit dem Kinds Tod zu tun, denn sollte er dann vom Bauch aus in den tiefen Schlaf geraten, kann dies passieren..

    Doch danke "Krümel"! Ich werd mit ihm nun tagsüber üben, noch mehr auf dem Bauch zu liegen und die Nacken Muskulatur zu üben und wir haben ihn noch bei uns im Zimmer, so stell ich auch alle 2 Stunden den Wecker und schau nach..
    Seit ich eben bei der Cranio war, schläft er eben auch durch.
    Es beruhigt einem nur auch ein wenig wenn man von anderen deren Erfahrungen liest!
    Merci
  • Einige kleine Tipps um zur Beruhigung aus dem Internet...wenn de nid scho säuber druf gstosse bisch :-)

    Gemeinsames Training um die Sorgen zu vertreiben

    Je sicherer Eltern den Fähigkeiten ihres Kindes vertrauen können, desto ruhiger ist auch ihr Schlaf. Wenn Babys konsequent auf dem Rücken zum Schlafen gebracht werden, wird diese Position vertraute Gewohnheit. Ein Mobile unter der Decke kann ebenfalls helfen.

    Tagsüber, wenn es wach ist, soll das Kind öfter auf dem Bauch liegen, das trainiert die Muskulatur – und umso älter das Baby wird, natürlich auch die Fähigkeit sich zu drehen. Auch wieder zurück auf den Rücken.

    Bevorzugt ein Baby eindeutig die Bauchlage, sollten Eltern daher unbedingt mit ihm gemeinsam auch das Zurückdrehen üben. Am besten immer wieder. Beobachten Sie das Kind im Schlaf – oft drehen sich Bauchschläfer auch auf die Seite oder rollen sich ein.

    Am sichersten schlafen Kinder im eigenen Bett im Elternschlafzimmer. Eine feste Matratze und eine nicht zu warme Schlafumgebung sind ebenfalls wichtig. Hier können Sie weitere Informationen über sicheren Babyschlaf lesen.

    Es ist ganz normal, dass auch kleine Menschen sich nachts im Schlaf bewegen. Damit keine Decke verrutschen kann, sollten Babys nachts nur im Schlafsack schlafen. Sehr unruhige Säuglinge mögen es auch eingepuckt zu sein.

    Auch wenn die Sorge vor dem plötzlichen Kindstod nicht unbegründet ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies ihrem Kind passiert, ist sehr gering, etwa 0,04 Prozent aller Kinder in Deutschland sind betroffen. Mit einem guten sicheren Schlafplatz und Training kann auch die Angst vor der Bauchlage reduziert werden. Wer dennoch Sorge hat, sollte sich an die Hebamme oder den Kinderarzt vor Ort wenden. Gemeinsam werden Sie Wege finden, damit Sie und ihr Baby ohne Sorge sicher schlafen.
  • Als ich noch Baby war, wurden alle Babys auf den Bauch schlafen gelegt. Wegen dem Erbrechen. Meine Mutter hatte vier Kinder und alle schliefen auf dem Bauch.
    Als sich dann meine kleine gedreht hat bin ich in der Nacht immer mal wieder zu ihr gegangen und habe nachgeschaut. Aber Angst hatte ich schon immer ein bisschen. Das hat warscheindlich fast jede Mutter.
  • Habe jetzt nicht alles gelesen , aber meine Tochter hat sich mit 12 Wochen auch schon auf beide Seiten gedreht , mach dir keine sorge
  • Hallo,
    Ich hab mir soeben den wecker für 4x gestellt, da sich unser Kleiner Mann sich heute das 1x gedreht hat auf dem spielmätteli und dies mit 3 1/2 Monaten schon!
    Gibts da was, wie ich mir die Angst nehmen kann, mach mir hald schon Gedanken wegen dem Kinds Tod.


    Lg


    Also da hast du ja ein fixes Kerlchen, man könnte auch sagen wendig. Ne ich meine alles Gut. Kannst es nicht verhindern, das ist die Zeit wo die Zwerge nicht mehr so liegenbleiben wie man sie hingelegt hat. Man muss halt jetzt acht geben, dass sie nirgendwo runterpurzeln.


    LG


  • Hallo! Unser Kleiner drehte sich mit ca. 3 Monaten vom Rücken auf den Bauch. Das lag wahrscheinlich daran, dass der kleine seit Geburt nicht auf dem Rücken liegen wollte. Er begann jeweils nach kurzer Zeit zu schreien. %-(
  • Ich denke die Angst ist immer da. Wir sind auch schon voller Vorfreude *_*
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter aus der Schweiz Zürich Ostschweiz Zentralschweiz Nordwestschweiz Mittelland Genferseeregion Tessin Ausland