Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Eigenes Bett oder kuscheln bei Mama und Papa?

SäriSäri

110

bearbeitet 7. 10. 2013, 12:11 in Entwicklung und Erziehung
Hallo ihr Lieben! Mich würde interessieren, wo eure Kleinen schlafen? Legt ihr sie in ihr eigenes Bettchen oder schlafen sie bei euch im Bett?

Ich habe am Donnerstag entbunden und habe die Kleine seitdem nachts gerne neben mir. Kann sie irgendwie nicht hergeben. :)

Wie macht ihr das und warum?

Kommentare

  • Ich glaube das entscheidet jeder für Sich wie es für einen passt... Meine Ist nach einem monat umgezogen in ihr eigenes zimmer, Weil sie so unruhig geschlafen hatte und ich dadurch kaputt war... Klappt aber prima sie schläft besser alleine... Jetzt Ist Die kleine Alicia 6 monate und pennt 11 std durch ohne probleme:d
  • Unsere Kleine kam im Juni zur Welt und hat bis ende September bei uns im Bett geschlafen. Sie wollte nicht in ihrem Bett schlafen sondern wollte Nähe und mit Mama/Papa kuscheln.
    Jetzt seit 1Woche schläft sie nachts in ihrem Bett.
  • Bei unserem Sohn haben wirs so gemacht dass wir ihn immer bei uns einschlafen haben lassen und ihn danach ins Beistellbetchen neben unserm Bett getragen haben. Ich hatte einfach zuviel Angst dass wir auf ihn drauliegen würden oder die Decke über seinem Köpfchen liegt..Als er fürs Beistellbettchen zu gross wurde haben wir sein Gitterbett in unser Zimmer genommen und er hat da sehr gut geschlafen. Allerdings ist er ein sehr unruhiger Schläfer sodass ich nicht mehr zu Schlaf gekommen bin und ihn mit knapp 12 Monaten in sein Zimmer umquartiert habe. Klappt bis heute wirklich sehr gut!
  • Huch bin froh das zu hören- dachte ich bin verrückt und total abgedreht weil ich die kleine bei mir habe zum schlafen:) Wenn sie tagsüber einschläft, und ich es schaffe wach zu bleiben, dann leg ich sie auch ins bettchen..
  • Unsere kleine ist 2 Wochen jung und schläft bei uns im Bett. Ich bin ruhiger wenn ich sie bei mir habe und meine kleine ist auch viel ruhiger. Ich habe das Gefühl, dass sie noch unsere Nähe sehr braucht.
  • Unsere Tochter schläft von Geburt an in ihrem eigenen Bettchen allerdings bei uns mit im Schlafzimmer. Sie hat zwar ihr eigenes KiZi allerdings möchte ich sie auch gern mind. so lange wie ich sie in meinem Bauch hatte auch noch bei uns mit im Schlafzimmer haben.
    Klar, zum Kuscheln nehmen wir sie am WE auch gern mal am Morgen in unsere Mitte aber schlafen kann ich so nicht, habe da immer Angst mich versehentlich auf sie zu legen oder sie zu stossen und schlafe da auch entsprechend unruhig...geht gar nicht. Meinem Mann geht es da genauso. Aber im Nachhinein bin ich froh darüber das sie von Anfang an an ihr eigenes Bettchen gewöhnt ist. Muss aber jede so machen wie sie sich selbst am wohlsten fühlt, keine Frage..
  • Meine Frage: wie habt ihr es geschafft dass die Kleinen im Bett einschliefen?
  • Immer den gleichen Ablauf am Abend, dann immer zur gleichen Zeit hinlegen. Wenn's Protest gab, nicht unbedingt gleich wieder aufnehmen, sondern Händchen halten und trösten, ein Liedchen summen. Das habe ich ca. 1-2 Wochen konsequent durchgeführt und dann war's kein Problem mehr.
    So bin auf den Protest im Forum gespannt :-)
  • Haben wir genau gleich gemacht.Machen wir immer noch wenn er mal nicht schlafen will od kann.
  • @ Dodo: wieso Protest? Maches ou so. u wenni halt 30min. im Zimmer muess bliibe. Lanne ou abundzue chli la schreie wenner meint, müess ufwache wenni usegah (blöds spiel wo kind da mit üs spiele)...

    het mal bi krankheit bi üs dörfe schlafe, hei aber alli nit guet und Unruhig gschlafe, also grad widr ab i sis Bett. Kuschle halt am Tag chli meh mit Ihm (bim Mittagsschlaf funktionierts aber nit)
  • Immer bei mir bis sie von sich aus ausgezogen ist. Es ist natürlich, dass Babys bei den Eltern schlafen. Was soll so ein kleines Würmchen denn denken , wenn es irgendwo alleine liegt? Woher sollen sie wissen , dass sie nicht alleine sind und womöglich für immer verlassen? Dazu fehlt einfach noch das Verständnis. Das nennt man objektpermanenz bei Babys und das Gehirn ist erst mit ca. 8 Monate so weit zu verstehe , dass Mama noch da ist , auch wenn man sie nicht sieht. Was nicht heißen soll , dass Babys nach 8 Monaten nicht mehr die Nähe und Geborgenheit der Eltern beim schlafen braucht
  • Mein Sohn (5 Monate) schläft von Anfang an in seinem Bett im eigenen Zimmer. Er schläft dort super und fühlt sich nicht alleingelassen, sonst würde er wohl weinen, wenn ich das Zimmer verlasse oder wenn er morgens erwacht. Er fängt dann einfach an zu plaudern und ich gehe ihn holen. Wenn er nachts mal aufwacht, dann schläft er problemlos (auch ohne weinen) selber wieder ein. Er braucht mich dazu nicht. Daher finde ich Pauschalisierungen "schwierig", jedes Kind ist anders. Und alle Eltern sollen für sich entscheiden, wie sie es handhaben wollen.

  • Mamilu Viele verurteilen einen gleich, wenn man das Kind auch nur mal ein bisschen weinen/schreien lässt, deswegen hatte ich mich schon auf Protest eingestellt. Bei meiner älteren Tochter musste ich das gleiche Spiel auch beim Mittagsschlaf durchziehen. Das hatte sie aber schneller akzeptiert. Als sie damals am Zahnen war und nachts geweint hat, haben wir sie zu uns ins Bett genommen. Aber teilweise wollte sie von sich aus wieder ins eigene Bett. Wir haben dann nämlich alle schlecht geschlafen.
    Genau, die Kuscheleinheiten gibt es eben tagsüber :-)
  • Üse Sohn schlaft siter 2 mönet aut isch im eigene Zimmer. Bi üs im Bett heter wes höch chunt 2 nächt gschlafe u ig drfür nüt wiui bi jedere bewegig Angscht ha gha dasne verdrücke ect. Ihschlafe heter am abe lang numä näbä mir ufem sofa chönne, sit guet 2 Wuche chane itz mitem Shoppe is Bett due u 90% schlafts de o schnäu u süsch sürmlet är haut u o wener grännet nimene nid uf sondern lane chli la mache u ga de zuenim.
  • Unser sohn ( 7 monate) schläft auch von anfang an im eigenen zimmer. Wir haben ein beistellbett gekauft, er hat bei uns und auch im beistellbett unrruhig geschlafen, in seinem eigenen bett klappt das prima und auch das einschlafen ist toll. Wir legen ihn rein und im normalfall schläft er sofort ein. Manchmal streicheln wir ihn noch kurz bis er einschläft, aber meist ist das garnicht mehr nötig.
    Wenn er morgens vor uns aufwacht, dann holen wir ihn zu uns rüber, kuscheln will er aber nicht mehr wirklich, er spielt dann meist.
    Ich konnte nie gut schlafen mit ihm im bett, so ist es für uns alle super :)
  • Wir haben unsern kleinen nun seit Geburt( 5 Wochen) bei uns im Zimmer, in seinem Bett.. Das Maträtzli vom Stubenwagen war auf Dauer zu hart, so zügelten wir sein Bett zu uns rein.. Da wir uns noch gar nicht aufs Babyphone rantasten können, bleibt er hald noch bei uns..
    Ins Bett nehmen wir ihn nur, wenn einer von uns auch wirklich wach ist, u.a. wegen der Katze und wegem darauf liegen.
    Lg
  • SkadiSkadi

    38

    bearbeitet 23. 04. 2015, 23:40
    Unsere Kleine (4 Monate) schläft seit Geburt bei uns im Bett. Ab und an schläft sie im Beistellbett, aber nicht die ganze Nacht. Nach dem Stillen bleibt sie meistens bei mir angekuschelt. Das mit dem Drauflegen hatten wir noch nie die Sorge und ist auch noch nie passiert. Wir sind es inzwischen gewohnt, dass da in der Mitte unsere Kleine liegt und meist hat sie noch beide Arme seitlich weg gestreckt um Kontakt zu uns zu haben wenn wir zuweit weg liegen. Solange ich Nachts noch stille, machen wir das auch weiter so. Das hin und her tragen, da wachen wir beide nur auf.
  • Unser Sohn (jetzt 10 Monate) war bis vor drei Wochen bei uns im Zimmer. Teilweise hat er von Anfang an in seinem Bett geschlafen, sehr oft aber bei uns in der Mitte oder auf meinem Bauch. Solange ich ihn gestillt habe, war es für mich am einfachsten, wenn ich nicht extra aufstehen musste. Ausserdem habe ich diese Zeit sehr genossen, denn durch meine Tochter ist mir bewusst geworden, dass sie so schnell vorbei geht.
  • Mausi 13 Monate schläft in der Nacht bei und im Bett und das Mittagsschläfchen macht sie in ihrem Bett in ihrem Zimmer. Stille auch noch und so passt es für uns alle super. Einschlafen konnte sie noch nie ohne mich. Liegt vielleicht an den Startschwierigkeiten. Aber wie schon geschrieben, ich geniesse es und für uns passt es so.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter aus der Schweiz Zürich Ostschweiz Zentralschweiz Nordwestschweiz Mittelland Genferseeregion Tessin Ausland