Schwanger und sitzengelassen

bearbeitet 9. Juni, 22:48 in Allgemeine Themen
...ich bin ungeplant schwanger, der Vater des Kindes hat mich vor die Wahl gestellt, er oder das Kind. Er wollte das ich das Kind abtreibe und wenn nicht, dann wird er gehen... nun ja das hat er auch gemacht, weil es für mich persönlich (ich respektiere jede Frau die anders entscheidet) nicht in Frage kommt ein Kind abzutreiben.

Jetzt stehe ich alleine da, schwanger & finanziell nicht gerade so, dass ich in Saus & Braus lebe.
Auch sagt er, dass er nie für das Kind da sein wird & das Kind auch nie sehen möchte.

War jemand in der gleichen Situation?
Weiss jemand wo ich mir am besten Hilfe holen kann? Was muss ich jetzt alles unternehmen um mein Kind abzusichern?

Ich danke euch.

Kommentare

  • Eine Freundin war in der gleichen Situation. Sie hat einen ziemlichen bürokratischen „Hürdenlauf“ hinter sich gebracht. Zudem lebt der Kindsvater nicht in der Schweiz und kann nicht für Alimente aufkommen. War nicht ganz leicht aber sie kommt jetzt mittlerweile gut zurecht, hat Kind und Job gut organisieren können und hat zum Glück ihre Familie im Rücken.
    Bei dir sieht es diesbezüglich anders aus, du kannst die Vaterschaft einklagen mit hilfe der Kesb. Falls er die Vaterschaft nicht anerkennen will. Und somit wird er Unterhaltspflichtig ggü. dem Kind.

    Aber wende dich am Besten an die Kesb oder an deine Wohngemeinde, die können dir sagen, was du machen kannst. Via google kannst du auch einiges in Erfahrung bringen.
    Ich wünsche dir alles Gute und du wirst es schaffen, auch ohne Kindsvater. ❤️
  • Uiii - ich weiss jetzt nicht ob Du wirklich traurig bist ab seinem Weggang, das liest sich aus Deinen Worten nicht raus oder ob Du nicht bereits bewusst alles im Kopf durchgespielt und überdacht hast, dass der Alleingang mit Kind durchaus zu schaffen ist. So wie Du es schreibst, habe ich die Auffassung dass er Dich nicht geliebt hat. Ein solches Ultimatum zu stellen…. grausam. Wenn er so gegen Kinder ist, hätte er sich selbst auch schützen müssen.

    Ich finde es wunderbar, hast Du Dich für Dein Kind entschieden. Es wird strenge Tage geben, Momente wo Du nicht mehr weiter weisst, eine Zeit wo Du übermüded und erschöpft sein wirst….. aber die gehen vorbei und das Gefühl der unendlichen Liebe für das kleine Geschöpf wird allgegenwertig sein (okeeeee….. übertrieben, Kinder rauben einem auch den letzten Nerv). Aber ich glaube, Du bist den besseren Weg gegangen, lieber mit Kind als mit diesem Mann. Es gibt so viele Anlaufstellen und Beratungen, Hilfen durch Gemeinde etc (sollte Dir deine Familie nicht helfen wollen/können). Plane möglichst viel im Voraus bzw. informiere Dich vorallem, dann bist Du gut gerüstet und weisst wo Dir Hilfe geboten wird. Alles Gute und eine schöne Schwangerschaft wünsche ich Dir.
  • ... ich habe die letzen Wochen viel geweint und das ganze war und ist nicht einfach für mich. Weil irgendwie ja habe ich und liebe ich ihn au noch. Aber er hat seine Entscheidung getroffen und ich meine.

    Ich mache mir viele Gedanken und habe auch oft Angst davor das alles zu packen. Nicht unbedingt das ich eine schlechte Mutter sein werde, ich liebe mein Kind jetzt schon und freue mich au jeden UL, aber alles rundherum, das finanzielle, eine Wohnung finden, den Papierkrieg...
    & irgendwann meinem Kind erklären wieso sein Vater der Meinung war, das es das Leben nicht verdient hat und wieso er nicht da ist.

    Danke eu für die lieben Worte.🥰
  • Cha dir nüt bezüglich dem säge, aber stark vo dir dini entscheidig und me schaffts irgendwie mit viel höch und tüüf aber die kraft gid dir bestimmt s schiksal 🍀 alles gueti dir
  • Wow da chani verstoh dass viel trurig gsi bisch vor allem chömet jo no die schwangerschaftshormon dezue.. ich wür mir nonig so viel gedanke mache wie da am kind irgendwenn mol erklärsch, dass de vater nüt mit kinde het chöne afange. Freu dich ufs kind und die liebi womer den gspürt isch riesig. Ich denke uf youtube wirds sicher es paar dokus ha wos anderne ähnlich ergange isch. Alles gueti
  • Tipps chani der leider kei zuesätzlichi dä. Nur verzelle dass min Schwager us em gliiche Grund ohni Vater ufgwachse isch. Er hätt defür zu sim Mami e wunderbars engs Band. Ich bewunder dini Stärchi, du schaffsch das!
  • Danke eu würklich vo ♥️.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum