Schlafen ohne Mami

Hallo Zusammen 😊Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und wurde bisher hauptsächlich von mir ins Bett gebracht. Papa hat zu wenig Geduld und 2-3 hatten wir es mit meiner Schwiegermutter geübt. Er musste viel weinen und stand immer wieder auf.
Er möchte Abends und Nachts immer noch alle 2-3 Stunden an die Brust. Ich möchte aber gerne bald an ein Konzert mit meinem Mann und würde erst sehr spät nach Hause kommen und wäre auch 1,5 Stunden von zu Hause entfernt. Hat jemand einen Tipp wie wir am besten vorgehen sollten das es klappt? Würde gerne Abends manchmal weg und mit meinem Mann Zweisamkeit verbringen.🥰 Bin froh für jeden Tipp

Kommentare

  • Oh das würde mich auch intressieren 😁
  • Klappt denn tagdurchs? Isst er denn Breili oder schoppe? Und het dini Schwigi au suscht schomal ghüetet, schoppe geh, oder elei mit ihm Zit verbracht? 🙂 Ich würd sicher mal am tag afange.
    Und suscht würdis hald, wenns ja e usnahm wer, denn nöd so streng gseh. Vilicht chan si ihn ja mal chli umeträge biser schlaft und eventuell probiereds doch zerscht mal mit eme gmeinsame Znacht esse. döt wirds nöd ganz so spat wie bimeme Konzert. Und falls es ganz schlimm isch chamer denn ja au gschnell wider hei. Meistens gahts denn irgendwie scho, wenn mer würklich nöd ume isch. 😏 Mini hend au NIE wele mitem papi ischlafe solang ich döt gsi bin, aber weni mal usnahmswis gar nöd dihei gsi bin, ischs denn doch gange.
  • hallo laura99 also da kann ich dir nur raten wenn es für fich stimmt nachts abzustillen. ich bin erst weg abends als mein kleiner 1 Jahr knapp alt war. war dann abr eher am tag weg. was uns jetzt noch hilft ist konsequent abwechseln. auch Papa so helfen und muss den kleinen jetzt bald 3 ins bett bringen. es klapt gut wens mal Oma odr die Tante odr das Gotti auch macht. hab vertrauen jeder findet seinen weg di zwerge ins bett zu bringen. es klapt immer super und si lernen es schnell. mein rat wäre nachts sbzu stillen. heisst aber nicht ganz abzustillen nur in der nacht und einfach mal weg gehn und au den kleinen und Oma zu vertrauen
  • @Anni Also tagsdurchs klappets scho. Er isst Brei und Fingerfood. Mini Schwiegermuetter het ihn scho öfters für churzi Zit ghüetet und gseht ihn au regelmässig. Ja da hesch recht für eh usnahm söts denk scho irgendwie gah mache mir glaub zviel Gedanke😅 Merci für dini antwort
  • @Füxli Also das würde ich eigentlich gerne, Nachts abstillen. Leider weiss ich nicht wie ich am besten vorgehen sollte, da er weint bis er die Brust kriegt und sonst einfach aufwacht. Habt ihr noch welche Tipps um Nachts abzustillen? Er liebt die Brust und möchte möglichst oft an die Brust. Deshalb schlaft er auch mit mir im Bett.
  • hey @laura99 also, wenns NUR wegen dem
    einen Abend ist, würde
    ich nicht extra abstillen, wäre mega schade…i.d.R. trinken Babys/Kinder auch vom Schoppen, wenn Mal keine Brust „anwesend“…für diesen Abend abpumpen..ansonsten in der Nacht langsam an Schoppen gewöhnen..kommt drauf an wie oft er noch will? Sonst jedes 2. Mal zB anstatt Brust den Schoppen, also abwechslungsweise Brust und dann Schoppen…
  • Hallo @Lauraa Es wäre nicht nur wegen dem einen Abend aber wenns irgendwie geht möchte ich eigentlich nicht abstillen. Aber da er seit er 4 monate alt ist Abends bis etwa 00.00 immer noch stündlich kommt ist es langsam eine Belastung. Der Schoppen nimmt er leider nicht im Schlaf aber werde mal versuchen ab zu wechseln wie du gesagt hast.😊
  • @laura99 hab erst jetzt gesehen dein kleiner ist ja erst 9 Monate alt. da würde ich auch noch nicht abstillen. entschuldige. ich bin total pro Stillen. ich hab erst später in der nacht abgestillt, hatte aber auch nie soo en stilljunki.
    grundsätzlich musst du wissen was du möchtest. und wen dus weisst dann frag sm besten eine StiBe. willst du einfach mal weg -m abend aber weter stillen odr willst du in der Nacht abstillen. neben schoppen gibt es noch andre möglichkeiten löffeli oder auch sbecherli. hoffe ihr findet eine gute lösung di für dich und den kleinen stimmt
  • Betreff nachts an die Brust hat mir der KiA geraten statt Brust wasser anzubieten. Ab 6 monaten kommen die meisten ohne nahrung aus in der nacht eig. Wachen aber vielfach aus gewohnheit noch auf und wollen die Brust.
  • Klar kommen die Kleinen ohne Nahrung aus, sie „verhungern“ in dieser Zeit nicht, aber das heisst noch lange nicht, dass ein 9 Monate altes Baby nachts keinen Hunger hat. Und stillen/füttern ist nicht nur essen/trinken sondern so viel mehr. Uns wurde das mit 7/8monaten auch geraten aber stimmte für mich/uns überhaupt nicht 🙈

    Mein Sohn war auch ein Baby, das sehr oft die Brust wollte vorallem nachts - trotz zufüttern mit Schoppen. Wir haben unsere „Dates“ einfach auf den frühen Abend gelegt, dann hatten wir unsere Auszeit in der näheren Umgebung und waren um 22/23 Uhr wieder zu Hause. Oma hat in der Zeit bei uns zu Hause auf ihn aufgepasst und ihn ins Bett gebracht, gab aber auch abende, da blieb er wach bis wir wieder daheim waren. Mit 9 Monaten ist er auch noch Klein. Und wie schon erwähnt, kannst du dich vielleicht mit einer Stillberaterin (zertifiziert als IBCLC, DAIS oder LLL) in Verbindung setzen.
    Ich hoffe ihr findet eine gute Lösung, die für alle stimmt ♥️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum