Schwierige Entscheidung …

bearbeitet 9. November, 20:45 in Schwangerschaft
Hallo

Ich brauche dringend Ratschläge und Infos
Wie funktioniert das Abtreiben in der Schweiz.

Wie geht es euch danach?

Ich bin total dagegen abzutreiben aber mein Partner möchtet und hat die kraft nicht für eins zweites Kind.
Ich kann mich nicht entscheiden
Ich möchte es behalten aber ich möchte meinen Partner nicht schaden.
Gleichzeitig würde ich aber mir schaden.
Wie ist das wenn ich es alleine bekommen würde? Was würde auf mein Partner zukommen wenn ich mich entscheide es zu behalten wir uns aber trennen?
Ich möchte nicht dass er mich finanziell unterstützt falls ich mich entscheide es zu behalten, wo kann ich hier Infos drüber holen?

Ich bin verzweifelt und brauche antworte...

Kommentare

  • Wen du es behalten willst muss er glaube ich nur wen es so weit ist eine vaterschaftsanerkennung machen und du bekommst dann das alleinige sorge recht wen ihr das wollt

    Jeder muss das für sich entscheiden und keiner kan dir die entscheidung nehmen also hör auf dich und nicht auf dein Partner wen du dieses kind bekommen willst bekomm es wen du das nicht möchtest kannst du deiner FA anrufen und sie hilft dir weiter zur welcher stelle du gehen muss es wird dann 2-3 gespräche bevor und danach geben mit 2 Tabletten starke blutungen kommen auf dich zu und schmerzen
  • Muss man einen Vaterschafts erkennung machen? Gibt es eine Möglichkeit dass das Kind nur meins wäre und er mit dem Kind nichts mehe zu tun hätte? So dass er auch kein rappen an dieses Kind zahlt?
    Ich möchtet einfach kein Rappen von ihm Erhalten wenn es so weit kommt. Ich bin mir ziemlich sicher dass ich es behalten werde, auch wenn es noch nichts fühlt, ich müsste mein Lebenlang darum trauern und bereuen.
  • Wenn ihr verheiratet seit braucht es keine vaterschats anerkennung. Jedes kind in der ehe geboren ist automatisch anerkannt auch wen es gar nicht von dem ehemann ist. Das ist so wen man verheiratet ist.bei einer Trennung kann er dir das alleinige sorgerecht unterschreiben dann hat er keine Pflicht dir unterhalt zu zahlen aber gleichzeitig auch kein Recht auf besuche Mitspracherecht bezüglich arzt besuche wie impfungen, schule, ausland reisen etc. Aber ob das bei 2 kinder möglich ist nur eins mit dem alleinige sorgerecht zu machen und das andere kind nicht weisd ich nicht.. Fände ich auch zimlich hart und wird für das Kind sicher schwer wen das geschwister akzeptiert ist und das andere nicht. Wen du das kind willst würde ich auf kein fall abtreiben... Egal wie es schlussendlich ausgeht mit deinem mann.
  • Ja das macht mir dan eben auch sorgen dass einer mit papa unterwegs ist und der andere nie...
  • Tut mir leid zu hören was du für eine schwierige entscheidung fällen musst, hier meine gedanken dazu. Gibt es wirklich nur diese zwei varianten? Abtreiben und mit partner zusammen bleiben oder kind behalten und trennung? Meinst du nicht es wird sich eine lösung finden die für beide stimmen? Braucht ja auch beide um schwanger zu werden. Vielleicht bei der mübe anfragen wo du dich melden kannst und zusammen mit deinem partner an ein beratungsgespräch? Damit ihr eine lösung findet die auch für das ältere kind optimal ist?
    Ich würde dir dringend raten professionelle hilfe in anspruch zu nehmen und nicht abzutreiben nur deinem partner zu liebe, das wirst du glaube ich nie überwinden und dir dein leben lang vorwerfen…viel kraft für dich!
  • Danke Crystal das habe ich heute auch schon gemacht bei der Mübe. Hat mir leider nicht viel weiter geholfen. Ich habe Angst dass ich meinen Partner auch weh mache psychisch kränke wenn ich alleine entscheide..
  • Schade konnten sie dir nicht weiterhelfen. Hast du denn schon richtig mit ihm gesprochen? Findet sich wirklich keine lösung die für alle drei stimmen?
  • Habe etwa 4 mal versucht intensiv mit ihm darüber zu reden. Leider ohne Erfolg. Es geht ihm auch schlecht wegen unser kleiner. Morgen gehe ich definitiv weg, da er keine andere Möglichkeit sieht. Ich habe mich entschieden es zu behalten. Auch wenn es mir sehr leid tut für alle
  • Das ist sehr schlimm für dich! Und auch eine solche Entscheidung treffen zu müsse. Die Perfekte Lösung für den Moment wird es leider nicht geben, dass alle zufrieden sind.
    Aber dass du dich für dein(e) Kinder einsetzt und du auf Dich hörst was dir gut tut ist schon ein wichtiger Schritt in eine schwierige Zukunft.
    Wollte er denn euer erstes Kind auch nicht? Warum macht es ihn psychisch fertig, wenn er ein zweites mal Papa wird? Würde ihm allenfalls eine professionelle Beratung Helfen?
    Ich hoffe du findest einen optimalen Weg für dich und deine Kinder, im besten Fall mit Partner🌸🌸
  • Es tut mir leid, dass du so eine Entscheidung treffen musst. Ich denke, wenn du dich ihm zu liebe gegen das Kind entscheiden würdest, hätte die Beziehung auch keine Zukunft mehr, denn könntest du es ihm verzeihen für ihn euer Kind abgetrieben zu haben? Ich habe noch nie abgetrieben und denke es gibt Gründe dafür dies zu tun. Ich glaube, wenn man nur einwenig unsicher ist bei dieser Entscheidung wird man es irgendwann bereuen und psychische Probleme davon tragen.

    Ich hoffe für euch, dass dein Mann merkt, dass es auch ein miteinander gibt.
    Viel Kraft auf deinem Weg✨
  • Es tur mir leid zu hören in was für einer schwierigen Situation du bist😔! Wenn du dich dem Partner zu liebe gegen das Kind entscheidest denke ich nicht, dass eure Beziehung halten wird. Dann verlierst du evt. den Partner und das Kind!! Du weisst auch nicht wie du ein Schwangerschaftsabbruch verkraften wirst denn du wirst das ganze Leben wissen, dass du eigentlich noch ein Kind hättest. Überlege es dir gut hol dir Hilfe von Freunden, Familie du kannst es schaffen, auch ohne Mann! Viel Kraft, ich bin mir sicher, du wirst die richtige Entscheidung treffen!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum